Eine Konversation mit Pädophilen (Update)

Oktober 8, 2009

Eigentlich hatte ich nur eine einfache Frage gestellt. Aber seht selbst. (Triggerwarnung: Enthält Aussagen von bekennenden Pädophilen)

Subject: Meldung in der Sueddeutschen ..

————————

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

Date: 2009/10/6
To: Admins JF

Hallo Admins vom Jungsforum,

Wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt,
stehen wir auf unterschiedlichen Seiten des Spektrums
ich möchte Heute trotzdem mal auf Euch zukommen.
Auf Süddeutsche würde folgendes vermeldet: Pädophiler bei Chat aufgeflogen: http://www.sueddeutsche.de/panorama/249/489634/text/

Mir wurde gesagt, der entsprechende Post wäre bei Euch gewesen.
(Aber:
1. war es wohl ein Mädel,
2. glaubt Ihr ja Kinder zu lieben,
töten wäre da wohl eher nicht die übliche Spielart)

Wenn Ihr uns über den Inhalt des Posts (am besten im Original)
aufklären würdet, dann wären Wir Euch sehr verbunden

Zur Wahrung Eurer Anonymität:
https://privacybox.de/einebox.msg

———-
From: name1
Date: 2009/10/6

Hallo Christian von Mogis,

Ich denke, so unterschiedlich stehen wir gar nicht. Das, was schlimme Folgen bewirkt, wird in den meisten Fällen ja nicht von Pädophilen getan.

Derartige Beiträge hat es bei uns nicht gegeben. Sie wären auch sofort gelöscht worden. Darüber hinaus betreiben wir keinen Chat, sondern ein Forum.Ich bin mir übrigens sicher, dass die beschriebenen geplanten Handlungen von praktisch allen Teilnehmern des Forums abgelehnt werden.

Die Überschrift enthält übrigens die unzulässige Schlussfolgerung, es handele sich um einen Pädophilen. Die Tat des Kindesmissbrauchs bzw. in diesem Fall gar der Planung von Entführung, Vergewaltigung und Tötung lässt keinerlei Rückschlüsse über die sexuelle Orientierung des Täters zu. Es ist sogar wissenschaftlicher Konsens, dass in der großen Mehrzahl der Missbrauchsfälle Heterosexuelle (sogenannte Ersatzobjekttäter sowie Sadistische Täter) die Täter sind.

Bei gewalttätigem Missbrauch von unter 14jährigen ist der Anteil Nicht-Pädophiler Täter sogar noch höher als bei den Fällen, die über der Schutzaltersgrenze legal sind.
Gruß,name1 – Jungsforum Admin
———-

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

Date: 2009/10/6
To: name1

Ich denke Ihr unterschätzt, was für Folgen
die Eingriffe von Pädo- oder Ephebophilen
für die Entwicklung der Betroffenen hat.

viele Grüße
Christian
———-
From: name2
Date: 2009/10/6

Hallo,
nun… da wir und unsere Teilnehmer quasi ebenso betroffen sind und weitestgehend alltäglich – jahrelang – lebenslang – unsere „Eingriffe“ erfolgreich verantworten (und dies also auch können), erlauben wir uns hier ein insofern fundiertes eigenes Urteil.#

Wir freuen uns aber über jeden Ansatz zur Differenzierung und Diskussion.
Insofern eine Frage als möglichen Ansatz: Welche „pädophilen Eingriffe“ würden denn unweigerlich negative Folgen haben – bzw. welche nicht oder nur unter Umständen?
Viele Grüße,
name2 – Admin JF

———-

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

Date: 2009/10/6
To: Admins Jungsforum

Jegliche Form von Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen ist abzulehnen.

Eine Einvernehmlichkeit ist alleine schon deswegen nicht möglich, weil Ihr einen solchen Drang nach Nähe habt
.. und dann Eure Wünsche auf die des Kindes projeziert
.. dann Zuneigung und Wunsch nach Aufgehobensein verwechselt mit Wunsch nach sexueller Betätigung ..
.. Nein Danke ..

Christian

———-
From: Admins Jungsforum
Date: 2009/10/6

Ok… was ist aber, wenn mich ein Junge regelmäßig auffordert, ihm den Rücken zu massieren? Was meinem Drang nach Nähe natürlich entgegen käme – ich der Aufforderung u.U. also nachkäme.

Warum sollte ich diese Nähe in Gefahr bringen, indem ich unreflektiert noch mehr einfordere?

———-

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren
Date: 2009/10/6
To: Admins Jungsforum

Indem Du den Jungen und Dich selber dahingehend manipulierst, dass Deine Wünsche als die seinigen erscheinen.
Ein Junge mit einem intakten Elternhaus würde ja eher seine Eltern als Dich zur Rückenmassage auffordern ..
Ich kann mir aber vorstellen, dass Euch völlig normal vorkommt, was da so alles in Eurem Umfeld passiert.

Christian

———-
From: Admins Jungsforum
Date: 2009/10/7

Leider manipulierst Du Dich und dein Umfeld dahingehend, daß Deine Vorstellungen als unumstößliche Wahrheiten zu gelten haben.“So wichtig eine liebevolle Atmosphäre im Elternhaus für den Start ins Leben ist, so stark Erwachsene ihre Kinder durch beständiges Beispiel beeinflussen und formen können, so sehr die Kleinen von den Großen eine Erklärung der Welt brauchen – letztlich bleiben alle Bemühungen der Eltern Rohmaterial. Denn Kinder erziehen sich zum guten Teil selbst und gegenseitig.“ (Mechsner, 1993, S.157) Und das ist auch gut so.
Gruß, name2 – Admin JF

———-

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren
Date: 2009/10/7
Ja genau .. du sagst es.
Genau der Part in dem Ihr als Erwachsene
so „nett“ zu den Kindern – Euren BF – seid ..
.. der ist dort nämlich nicht erwähnt.
Auch schreibt Euch hier kein Pädagoge,
sondern jemand der selber in den „Genuß“
der von Euch so bevorzugten „Aufmerksamkeit“
gekommen ist.

Auch den Vorwurf der Manipulation streife ich lachend ab.
Das mit der Manipulation, das habt Ihr viel besser d’rauf.

viele Grüße
Christian

———-

From: *******

Date: 2009/10/9
To: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

/* Diese Email war als privat markiert */
———-

From: MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

Date: 2009/10/9
To: *******

Drei Dinge voran
1.) Ich denke, wir haben nicht viel gemeinsam, außer der Conditio humana
2.) Geht es nicht darum irgendetwas aufzubauen.
Allerhöchsten darum ein Ahnung davon zu bekommen,
womit wir es hier eigentlich zu tun haben
3.) Sehe ich sexuelle Kontakte Erwachsener mit Kindern nicht nur kritisch -> Ich lehne sie grundheraus ab.

Gerade durch meine Arbeit bei MOGiS bin ich für den Folgen sexuellen Missbrauchs noch mehr sensibilisiert worden.

Ihr seid doch zum großen Teil gar nicht wirklich in der Laage
die Bedürfnisse der Kinder wahrzunehmen.
Ihr seht doch eigentlich nur Eure eigenen.

Ob Ihr es nun wie Michael Jackson macht
– und das Kind nur mit ins Bett nehmt –
.. oder eine härtere Variante abfahrt:
Es bleiben Spuren im Kind zurück ..

Viele der so von Euch „beglückten“ Kinder
haben später Probleme im Leben.

Das betrifft alle Lebensbereiche, insbesondere aber
das Beziehungsleben und die Sexualität.

Aber das könnt Ihr nicht sehen ..
.. Das würde ja bedeuten, dass Ihr etwas Unrechtes macht
.. Womit Ihr dann vielleicht sogar aufhören müsstet.

Nein .. viel lieber belügt Ihr Euch selber und einander
und manipuliert dann weiter die Kinder die auf Euch hereinfallen.

Mir tun im Moment auch die Erwachsenen leid,
die Euren intellektuellen Spitzfindigkeiten auf den Leim gehen.

Selbsthilfe für Pädophile,
die keine Täter werden wollen,
würde ich akzeptieren,

Aber ein Forum, das dazu dient, dass ideologische Fundament für emotionalen und sexuellen Missbrauch von Kindern zu bereiten ist für mich unakzeptabel.

Ich verstehe den Wunsch nach Auseinandersetzung.
Einen Dialog halte ich aber wegen der o.a. Gründen
für nicht sinnvoll (wenn nicht sogar für unmöglich).

viele Grüße
Christian Bahls

Advertisements

15 Responses to “Eine Konversation mit Pädophilen (Update)”


  1. Von seiten einiger Pädophiler wurde Enttäuschung darüber geäußert, dass kein ergebnisoffener Dialog zustandekommt.

    Dem möchte ich entgegnen, dass ein ergebnisoffener Dialog da nicht wirklich möglich erscheint.

    Eine den Kindern übergestülpte Erwachsenen-Sexualität ist für mich nicht akzeptabel. Dieses Ergebnis ist nicht offen.

    Das manchen Pädophilen das als Einschränkung Ihrer Handlungsfreiheit verstehen mag verständlich sein. Beruht aber meines Erachtens auf einer kollossalen Fehlwahrnehmung der Realität.

    Christian

  2. Xaerdys Says:

    Solche Argumentation hab ich in letzter Zeit oft gesehen. Das erinnert mich immer an diese Monster in den Filmen, die so groß und klobig sind und nicht verstehen, dass ihr zärtliches Drücken die Menschen zerquetscht.


  3. Wer sich über die emotionale Reaktion von Missbrauchsbetroffenen wundert – Es wäre doch alles so harmlos, was da steht –
    Der möge sich vielleicht vorstellen, dass genau das oben beschriebene Verhalten (Schultern massieren etc pp) der Grooming-Phase entspricht, die häufig einen späteren Missbrauch vorbereitet und einleitet.

    Pädophile müssen zusätzlich verstehen, dass Kinder keine Ersatzpartner sein können. Das deformiert diese zu sehr. Wem das nicht eingänglich ist, dem können wir nicht helfen.

    Womit die Kommentare jetzt geschlossen sind.

    Christian


  4. […] gleich passiert, wenn ich mir die Dialoge mit den Pädophilen und ihren Unterstützern so durchlese. So hat Christian mit einem Forum eben dieser Leute Kontakt aufgenommen um wegen eines […]

  5. Besucher Says:

    Mich würde mal interessieren, was der Zweck dieser Veröffentlichung ist…
    denn:
    a) macht ihr dadurch indirekt Werbung für „die“
    b) lachen sie sich sicher eins ins Fäustchen

    (Christian: Mag beides sein. Für mich überwiegt hier aber des Informationsbedürfnis. Ich denke man sollte sich wirklich damit auseinandersetzen welches Ideengebäude die sich da zur Rechtfertigung aufgebaut haben.
    Mir ist dadurch nochmal viel klarer geworden wie vehement sie auf die Verwirklichung Ihrer Interessen hinarbeiten.
    Ich denke, dass es auch anderen Betroffenen helfen kann sich innerlich vom Täter (wenn es einer von der Sorte war) zu distanzieren.
    Dieses ganze Gemauschel und Geheimgehalte macht es nur noch Schlimmer. -> Das Stigma der Tat trifft so auch das Opfer!)

    (Christian: PS: So anonyme Posts wie Deiner haben auch große Nachteile -> Intention und Hintergrund der Frage bleiben so im Dunkeln -> Privacybox oder Email-Wegwerf-Account einrichten?)

    (Christian: PPS: Auch ist der Einwurf mit der Werbung daneben .. Da werden jetzt Leute pädophil, weil Ihnen erst jetzt bewusst wird, dass Pädos im Internet offen auftreten?)

  6. mogis Says:

    Es wurde nach einem Einblick in die Welt von Betroffenen gefragt.
    Was genau wäre denn da wichtig zu wissen?
    Betreuen Sie Betroffene?

  7. Xaerdys Says:

    @Parse: Nur um das kurz festzuhalten, mir ging es lediglich um die Symptomatik des Unverständnisses.

    @Christian: Vielleicht sollte ihr im Wege der differenzierten Auseinandersetzung jenen Post des Aussteigers veröffentlichen. Der zeigt zum einen, dass es auch Pädophile gibt, die andere Ansichten haben, was ihr natürlich nicht in Abrede gestellt habt, und verweist zum anderen auf einige Probleme innerhalb des Forums.

  8. kenzo108 Says:

    @Parse

    dem möchte ich mich ganz klar anschließen,eine unglaubliche Diskussion ,für so ein sensibles Thema.Indem ihnen Raum gegeben wird,wird es immer weiter wuchern,nein,es geht ihnen nicht um das Kind ,sondern Egomanisch um sie selbst.Ich bin Betroffene,und muß ganz klar sagen,es gibt kein wo fängt es an und wo hört es auf.Ich bedanke mich.

  9. Besucher Says:

    @Christian
    Anonymität ist im Internet ein Trugschluss…es würde mich wundern, wenn diese Seite keine IP-Logs führen würde…und wenn ihr das nicht selbst tut, dann ja wohl wenigstens euer Hoster 😉 – wenn nicht schon allein wegen eventueller Strafverfolgung, dann ja wohl wenigstens aus Sicherheitsgründen –

    Es hat mich halt vorallem überrascht, das Forum per Google zu finden…ehrlich, ich dachte, das wäre schwieriger 😉

    (Christian: es geht nicht um Anonymität .. es geht um die Möglichkeit des Rückrufs .. der ist Ohne Kontaktdaten so gut wie unmöglich)

  10. Besucher (Nachtrag) Says:

    Allerdings hast du damit schon Recht, dass solche Leute wohl kaum über ein solches Forum feststellen würden, dass sie pädophil sind…
    Allerdings würde das das BKA nach der Aktivierung der Websperren sicher wenig interessieren…ähnlich dem Blog, welcher auf einen Blog verlinkt hatte, welcher wiederum auf die bekannte Liste bei einem der „Wiki-Brüder“ verlinkte…

    Und das Problem bei dem Informationsbedürfnis ist leider dass, das die wenigsten das Bedürfnis verspüren, sich mit diesem Thema ernsthaft auseinanderzusetzen…
    Ich kenn das zB von nem Kumpel, den ich darüber informieren wollte, worum es bei diesem Gesetz der Websperren eigentlich geht…ich brauchte nur das Wort „Kinderpornografie“ in den Mund nehmen…und schon hat er auf Durchzug geschaltet…und das wird leider sicherlich bei den meisten noch eine ganze Weile so bleiben…

  11. mogis Says:

    Die E-Mail Konversation wurde übrigens mit Genehmigung der Gegenseite veröffentlicht.


  12. […] von bekennenden Pädophilen)Der Artikel und die darauffolgende Diskussion in den Kommentaren sind hierher verschoben […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: