Warum ich die Sperren jetzt schon umgehe

April 27, 2009

Frau von der Leyen ließ sich ja nicht entblöden, gegen die 20% der Internetnutzer zu polemisieren(Artikel von Twister bei Telepolis), die in der Lage sind, die DNS-Manipulationen zu umgehen. (Ja! Es sind Manipulationen, so als wenn Ihnen jemand ein gefälschtes Telefonbuch in die Hand gibt).

Sie sagte dem Berliner Radiosender Radio Eins leicht missverständlich: „Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, der Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft“.

Liebe Frau von der Leyen, was sie da sagen, ist hart an der Grenze zur Verleumdung. Ich habe nämlich gerade gestern erst meine NamensDienst-Einstellungen geändert, das hat ungefähr 5 sekunden gedauert, und sah so aus: „sudo /etc/init.d/bind9 start“. (Für Windows zum EinfachNurDraufklicken: http://www.ccc-hanau.de/projects/dns-fix.bat)

Und nein, ich wollte keinen „dokumentierten Missbrauch“ schauen. Ich war es einfach leid, dass die Stichwortsuche in meinem Browser nicht mehr funktionierte, und das nämlich seit mein Provider Kabel Deutschland die Sperrinfrastruktur angeschaltet hat (die Telekom übrigens auch schon).

Die DNS-Server liefern jetzt nämlich nicht mehr die Meldung „Kein solcher Eintrag vorhanden“ (kurz: NXDOMAIN), diese wird unterdrückt, stattdessen bekommt man den Addresseintrag einer Suchseite, dorthin wird man dann auch umgeleitet. Probieren Sie es doch einfach gleich mal für Ihren Provider aus. (Eine nicht vorhandene Domain)

Ich wäre ja vielleicht wenigstens nur halb so erbost, wenn mein Zensur-Provider wenigstens mit einem Suchmaschinen-Anbieter kooperieren würde, der Ahnung hat, von dem was er da tut.

Aber bitte vergleichen Sie selbst: das Ergebnis bei DNS-Manipulation durch Kabel Deutschland .. das Ergebnis nach dem Wechseln des Nameservers.

Vielleicht sollte es einige von Ihnen auch stutzig machen, dass diese Sperren jetzt offensichtlich durch Werbung gegenfinanziert werden.

viele Grüße

Christian

Achso, Ihr könnt diese Seite auch weiterzwitschern 🙂

Werbeanzeigen

12 Responses to “Warum ich die Sperren jetzt schon umgehe”


  1. […] Hier also nun seine Erklärung, warum er die Sperren jetzt schon umgeht. […]


  2. Das hat vermutlich weniger mit den Internetsperren zu tun, Alice/Hansenet scheint das mit den Suchseiten schon seit Oktober 2008 zu machen:

    http://blog.gilly.ws/2008/10/01/alice-nervt-seit-heute-mit-eigener-suchseite-wenn-dns-nicht-aufgeloest-werden-kann-wie-abschalten

    (Christian: von Kabel Deutschland und T-Online ist mir das jetzt aber neu .. zudem war wohl Alice auch einer der Meinungsführer für die Einführung dieser DNS-Manipulationen .. und wann hat nochmal die Sperrdiskussion so richtig angefangen? .. obwohl Kabel Dt. das schon länger machen soll .. weiß jemand, seit wann?)


  3. […] Hier also nun seine Erklärung, warum er die Sperren jetzt schon umgeht. […]

  4. Manwe Says:

    Hallo Christian,

    mir ist mal wieder die Krempe explodiert. Nach dem Interview unserer heißgeliebten Märchen-Tante bei „Radio Eins“ (hier runterzuladen) hatte ich mit meiner Frau mal wieder eine heiße Diskussion über Kinderpornosperren. Am Ende sind wir uns aber einig: SINNLOS. Meine Frau hat mich während dieser Diskussion auf einen eigenartigen Zusammenhang aufmerksam gemacht:

    80% sind normale Surfer, 20% können die Sperren umgehen und sind somit verdächtig. WARUM dann das Stopp-Schild mit Zugriffs-Log? Damit werden doch dann laut Ursulas eigener Aussage eh nur die unschuldigen erwischt … Oder läuft das dann später so ab: Wer nicht in der Log-Liste auftaucht bekommt BKA-Besuch.
    (Christian: ist dann ähnlich wie ein Gottesbeweis .. Thomas von Aquin hätte seine wahre Freude :))

    Übrigens: Wenn ich Ursula´s Aussage zu Grunde lege, lasse mich in Kürze mittels staatlicher Förderung zum Pädophilen ausbilden. Ich mache endlich meinen MCSE. (MicrosoftCertifiedSystemEngineer Anm. Christian)

    (Christian: Tja .. Dir ist klar, dass Dir das auch in anderen Kreisen auch ein Kopfschütteln einbringt? .. 🙂 .. scnr )
    (PS: der Link war nicht dabei ..)

  5. Computerversteher Says:

    Hallo,

    gute Aktion + Infos, die ihr hier bringt 🙂

    Bin ebenfalls ziemlich angewidert von der „Volksverdummungsaktion“ unserer lieben „ZensUrsula“ vdL. Ich habe u.a. schon einen „offenen Brief“ als Rundmail im Freundes- und Bekanntenkreis verschickt und diesen an diverse Abgeordnete aus meinem Wahlkreis weitergeleitet. Manche reagieren sogar positiv + schreiben differenzierte Antworten 🙂

    An Justizministerin Zypries, den SPD-Innenexperten Dr. Wiefelspütz und an den Vorsitzenden des Innenausschusses Herrn Edathy (gleichfalls SPD) gingen ebenfalls mehrere Mails sowie der offene Brief. Als keine Reaktion kam, habe ich in ihren Berliner Büros angerufen und längere Gespräche (bis zu einer halben h geführt 🙂 Es waren (hoffentlich für beide Seiten) angenehme + informative Gespräche …
    (Christian: hoffe ich retrospektiv auch immer :))

    Am vergangenen Freitag erschien dann (hoffentlich nicht nur aufgrund meiner Mails + Anrufe) folgende Meldung im Heise-Nesticker *freu* http://www.heise.de/newsticker/Bundesjustizministerin-warnt-vor-Begehrlichkeiten-bei-Web-Sperren–/meldung/136709
    (Christian: Mist .. und ich hatte das auf meine Telefonate von Dienstag und Mittwoch bezogen :))

    Falls auch jemand anders Mails an Mitglieder des Innenausschusses schicken oder dann in ihren Büros nachhaken will: http://www.abgeordnetenwatch.de/inneres-810-13.html
    (Christian: Gerade heute auch wieder Klinken geputzt .. waren am Ende dann doch 5 Abgeordnetenbüros 🙂 .. Aber: Obacht! Federführend ist der Wirtschaftsausschuss! Die anderen sind nur mitberatend!)

    Ein erhellendes Interview mit Johnny Haeusler von Spreeblick.de:
    http://blog.zdf.de/3sat.neues/2009/04/interview-mit-johnny-haeusler.html
    (Christian: da muss ich mal ganz eitel sein .. die hatten auch mich interviewed .. ist aber irgendwie nicht online, muss ich echt schlecht gewesen sein 🙂 .. war aber in der Sendung)

    HTH, ein anderer Computerversteher

    (Würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen, es ist höchste Zeit, sich gemeinsam gegen Missinformationen zu wehren! Aus meinem Freundeskreis kamen übrigens schon viele postive Reaktionen auf die Rundmail 😉
    (Christian: es gibt den Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur, kurz AK Zensur .. vielleicht hilft das auch weiter :))

  6. Katzenstreu Says:

    Wie es im ersten Kommentar von Michael Butscher schon steht: Sobald eine Webseitenanfrage ins leere laufen würde, eine Domain nicht existiert, wird man auf die angebliche Suchseite von Kabeldeutschland weitergeleitet. Es ist noch nicht mal die Google-Seite, sonder eine Werbeseite die auf den ersten Blick aussieht wie die von Google.

    Maximal zwei Tage nach Einführung dieser dreisten Werbung und “Betrug” am eigenen Kunden habe ich drei DNS Server von Open-DNS in meinen Router eingetragen (falls einer offline ist).

    Wenn das den “Schutz”, ich meine die Internetzensur umgeht ist das echt Lachhaft.
    (Christian: nicht nur Lachhaft .. Leyenhaft 🙂 )

    Vielleicht ganz interessant diese Liste:
    https://secure.wikileaks.org/wiki/Alternative_DNS/de

    Katzenstreu

  7. Computerversteher Says:

    Korrektur:

    Ich war gestern etwas hektisch, sorry. Herr Hasse ist nicht der Büroleiter von Frau Zypries, sondern von Herrn Edathy, dem Vorsitzenden des Innenausschusses.

    Chapeau übrigens für seine transparente Website, so etwas würde ich mir von allen Abgeordneten wünschen. Weiter so, Herr Edathy!

    Z.B. ergibt googeln nach „Edathy +Kontakt“:

    http://www.edathy.de/edathy.php/cat/9/title/Kontakt

    Vertan habe ich mich, weil sich Frau Reith, die Mitarbeiterin von Justizministerin Zypries, auf „ihren Kollegen Herrn Hasse“ (s.o.) bezog. Man kennt sich und redet wohl miteinander 🙂

    Übrigens bisher alles sehr nette Leute, die ich bei meinen Telefonaten kennengelernt habe …


  8. […] würde jetzt darauf verzichten das Kind zu missbrauchen, weil die dabei entstehende Dokumentation dann etwas schwieriger im World-Wide-Web verfügbar sein wird? […]

  9. ich Says:

    also das umleiten auf diese „suchseite“ macht KDG aber auch schon ewig lange. Glaub seit dem ich kunde bin (2007)
    Und auch openDNS leitet einen auf eine suchseite um.

    Gruß
    Ich

    (Christian: wenn das schon so lange der Fall ist, dann stellt sich doch die Frage, warum noch keiner Anzeige wegen Manipulation eines informationstechnischen Systems gestellt hat .. BTW: meine eigener Nameserver liefert noch NXDOMAIN aus :))


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: